Einladung zur Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit laden wir Sie zur Mitgliederversammlung des VDE Regio Aachen e.V. für Donnerstag, 02.02.2023,
ab 17.30 Uhr ein. Die Veranstaltung findet in der Digital Church, Jülicher Straße 72, 52070 Aachen statt.
Beigefügt finden Sie das Programm des Abends und die Tagesordnung der Versammlung. Parkmöglichkeiten
finden sich auf dem Blücherplatz oder auf dem APAG-Parkplatz am Ludwigforum (Lombardenstraße 4,
50270 Aachen).
Uns ist bewusst, dass wir diese Einladung in der Hoffnung darauf versenden, dass in der Zwischenzeit bis zur
Mitgliederversammlung die Corona-Schutzverordnung nicht wieder die Einhaltung von deutlich strengeren
Schutzmaßnahmen einfordern wird. Dennoch bitten wir Sie alle darum, verantwortungsbewusst für sich
selbst und alle anderen Mitglieder nur dann an der Versammlung teilzunehmen, wenn Sie – was wir allen
wünschen – fit sind und keinerlei Erkältungs- oder sogar Corona-Symptome bei sich feststellen. Da in der
Digital Church die Hygieneabstände zueinander nicht eingehalten werden können, dürfen auch vorsichtige
Teilnehmer ganz zwanglos eine Schutzmaske tragen. Wir bedanken uns schon jetzt ganz herzlich für die gegenseitige
Rücksichtnahme!
Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 22. Januar 2023 entweder mit der unten stehenden Anmeldung
per Post (Briefporto 0,85 €) oder formlos als E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., da wir gerne Namensschilder
für den Networking Teil vorbereiten möchten.
Mit freundlichen Grüßen
Rudolf Roß
Vorsitzender - VDE Regio Aachen e.V.

 

Programm zur Mitgliederversammlung des VDE Regio Aachen e.V.

Donnerstag, 02. Februar 2023

Digital Church, Jülicher Straße 72, 52070 Aachen

17.30 Uhr     Empfang mit Posterausstellung

18.00 Uhr     Mitgliederversammlung (Bitte beachten Sie die Posterausstellung, da sie Teil des Tätigkeitsberichtes für 2022 ist)

19.15 Uhr     Festvortrag

20.00 Uhr     Get Together mit Posterausstellung und Imbiss

Tagesordnung der Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2023

TOP 1           Begrüßung

TOP 2           Ehrungen und Verleihung des Aachener VDE-Preises

TOP 3           Bericht des Vorstands und der Jungmitglieder

                     (Bitte beachten Sie dazu auch die Posterausstellung)

TOP 4           Jahresabschluss 2022 und Haushaltsplan 2023

TOP 5           Kassenprüfung und Entlastung des Vorstands

TOP 6           Wahl des Vorstands und der Kassenprüfer

TOP 7           Verschiedenes

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Verleihung des VDE Preis 2022

Der Aachener VDE-Preis wird jährlich verliehen. Bewerben können sich Bachelor-Studierende mit sehr guten Leistungen im Studium, in Verbindung mit außerordentlichem Engagement in hochschulbezogenen Organisationen. Die zur Bewerbung zugelassenen Studiengänge sind Elektro- und Informationstechnik und Wirtschaftsingenieurwesen der RWTH Aachen, Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik der Fachhochschule Aachen und Fachbereich Energietechnik an der Fachhochschule Aachen, Campus Jülich.

Sechs Studierende erhielten auf der Mitgliederversammlung den Aachener VDE Preis 2022, die Sieger erhielten ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro und eine Urkunde über ihre Leistung. Die Jury wird geleitet von Prof. Dr.-Ing. Frank Hartung und Prof. Dr.-Ing. Mark Hellmanns.

In diesem Jahr wurden folgende Gewinner nominiert:

Thomas Hunze
FH Aachen, Fachbereich Elektrotechnik Informationstechnik
Bachelor Wirtschaftsinformatik mit Praxis- oder Auslandssemester
• Durchschnittsnote 1,0
• Studentische Hilfskraft Modul Höhere Mathematik 2
• Studentische Hilfskraft Modul Grundlagen der Informatik und höhere Programmiersprache, Einführung eines umfangreichen neuen Lernangebots für Studierende
• Gothaer Gruppe, Interdisziplinäres Projekt an der FH Aachen, Full-Stack -Entwicklung eines Konfigurationsmanagementsystems

Alexander Büchers
FH Aachen, Fachbereich Elektrotechnik Informationstechnik
Bachelor Elektrotechnik mit Praxissemester, 6. Semester
• Durchschnittsnote 1,2
• zählt zu den besten Studierenden des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik und erhielt für seine hervorragende Leistungen ein Stipendium der FH Aachen im Studienjahr 2021/2022
• gehort zu den Besten des Studienjahres 2020/2021 und wurde in die „Dean's List" des Fachbereichs aufgenommen
• Studentische Hilfskraft Mathematik Vorkurs im Jahr 2020
• Studentische Hilfskraft Modul Grundlagen der Elektrotechnik und Mikroprozessoren

Tudor-Bogdan Sechel
RWTH Aachen, Bachelor Elektrotechnik,
Informationstechnik und Technische Informatik, 6. Semester
RWTH Aachen, Bachelor Elektrotechnik,
Informationstechnik und Technische Informatik, 6. Semester
• Durchschnittsnote 1,2
• Studentische Hilfskraft Mathematische Methoden der Elektrotechnik
• Stipendiat, Deutschlandstipendium 2021/2022, 2020/2021
• Ein wichtiger Meilenstein in seinem Lebenslauf seine erste Dean’s List Auszeichnung. Diese Auszeichnung war für ihn von großer Bedeutung und hat ihn motiviert, weiter gute Leistungen zu liefern.

Alexander Peters
RWTH Aachen, Bachelor Elektrotechnik,
Informationstechnik und Technische Informatik, 6. Semester
•Durchschnittsnote 1,1
• Bildungsfonds-Stipendium seit dem 3. Semester
• Mitglied der Dean’s List im ersten und zweiten Studienjahr
• Erfolgreiche Teilnahme an den Projekten „Energiewende“ und „Mobilitätsperspektiven“ aus der Leonardo-Vorlesungsreihe

Evgenii Rezunov
RWTH Aachen, Bachelor Elektrotechnik,
Informationstechnik und Technische Informatik, 6. Semester
FH Aachen, Fachbereich Elektrotechnik Informationstechnik
Bachelor Informatik mit Praxissemester, 6. Semester
• Durchschnittsnote 1,1
• Studentische Hilfskraf Institut für Software für Systeme auf Silizium
• Studentische Hilfskraft, Tutor „Grundgebiete der Informatik 2“ Institut für Mensch-Maschine-Interaktion
• Studentische Hilfskraft Tutor „Grundgebiete der Informatik 1“
• wurde in die „Dean's List" der RWTH aufgenommen

Muhammad Shafiq Bin Bazalanul Azam
FH Aachen, Fachbereich Elektrotechnik Informationstechnik
Bachelor Informatik mit Praxissemester, 6. Semester
• Durchschnittsnote 1,1
• Studentische Hilfskraf Institut für Software für Systeme auf Silizium
• Studentische Hilfskraft, Tutor „Grundgebiete der Informatik 2“ Institut für Mensch-Maschine-Interaktion
• Studentische Hilfskraft Tutor „Grundgebiete der Informatik 1“
• wurde in die „Dean's List" der RWTH aufgenommen
• Durchschnittsnote 1,3
• Tutor für Studierende für 1. und 2. Semester bei Mathe 2 und Technische Informatik
• FH Aaachen „Dean's List" 2020 - 2021
• Stipendium von Yayasan Telekom Malaysia Juli 2017 – Februar 2023

Preise und Ehrungen sind ein wichtiger Bestandteil der Innovations- und Nachwuchsförderung. Mit ihnen möchte der VDE hervorragende Leistungen auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet anerkennen, den Nachwuchs motivieren und ein Zeichen für die gesellschaftliche Bedeutung von Ingenieur:innen und ihrer Arbeit setzen. Der VDE Preis ist für spätere Bewerbungen ein positiver Nachweis in Ihrem Lebenslauf, der Sie von anderen guten Studierenden deutlich abhebt.

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Aktivitäten der Hochschulgruppe

Nach zwei Jahren Corona-Pause fand nun Mitte Oktober 2022 die Erstsemestereinführung der RWTH endlich in Präsenz statt! Zu diesem Anlass haben wir, die VDE Hochschulgruppe Aachen als Abschluss der Woche einen kleinen Pizzaabend veranstaltet. Trotz der gedrückten Stimmung, aufgrund der ausgefallenden Stadtrallye, fanden sich zahlreiche Studierende der RWTH, sowie der FH Aachen in unserem Hochschulgruppenraum zu unserem Pizzaabend ein. Das war eine super Gelegenheit ehemalige aktive Mitglieder der Hochschulgruppe in Person wiederzusehen und potenzielle neue Mitglieder in lockerer Stimmung kennenzulernen. Für unsere Neumitglieder gab es einen kurzen Infovortrag zum VDE allgemein, der Hochschulgruppe inklusive Schulinitiative, vergangene und anstehende Veranstaltungen der Hochschulgruppe. Besonders bei den Erzählungen der aktiven Mitglieder über die vergangen Young Net Veranstaltungen kristallisierte sich der Wunsch auf weitere spannende Events heraus. Sei es Exkursionen zu lokalen Unternehmen, Vortragsabende, Kongress- und Messebesuche oder Veranstaltungen der Hochschulgruppe an sich. Da setzten wir gerne an und haben drei Wochen später einen Grillabend ausgerichtet. Wieder eine großartige Gelegenheit für Elektrotechnikstudierende sich untereinander zum Studium, Praktika, Werkstudententätigkeiten, etc. auszutauschen. Neben Würstchen und Co. konnten mitgebrachte Freunde zu Mitgliedern gewonnen werden. Wir freuen uns auf den Zuwachs und das ausgebaute Potential weitere Veranstaltungen auf die Beine zu stellen. In der aktuellen Planung ist ein Vortragsabend mit Synopsys und eine Exkursion zu Infineon in Warstein.

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

VDE BV Regio AC im VDE NRW

Die Vorsitzenden aller acht VDE-Bezirksvereine in NRW hatten sich gemeinsam mit dem Regionalleiter West, Herrn Daniel Rinkert, bei dem ersten Strategie-Workshop in dieser Konstellation   im Herbst des letzten Jahres darauf verständigt, die bisherige „ Landesvertretung NRW“ mit den neu formulierten Ansprüchen  und Zielen  zukünftig als VDE NRW fortzuführen. Die Vorsitzenden der acht Bezirksvereine in NRW bilden den Lenkungskreis, der Aktivitäten im Rahmen des Programms „Best for members“ auswählen und priorisieren soll  sowie  über weitere BV-übergreifende Themen entscheidet.  Die Termine für den Lenkungskreis werden dazu vom  Regionalleiter organisiert und  inhaltlich vorbereitet . So sind beispielsweise  schon mehrere Vorträge in digitaler Form in der Mittagszeit  angeboten worden und   am 31. August diesen Jahres  hat eine   Auftaktveranstaltung für den VDE NRW  im Schokoladenmuseum in Köln stattgefunden.  Dieser VDE-NRW-Netzwerk Abend mit vorhergehenden Begleitprogramm ist von unserem Kölner Kollegen Siggi Kmetz in Zusammenarbeit mit dem Regionalleiter mit großem persönlichen Einsatz und viel Herzblut  vorbereitet und organisiert  worden und hat mit weit über 100 Teilnehmern aus ganz NRW  die Erwartungen an diese Kick-Off-Veranstaltung gut  erfüllt.

 Für die Organisation des nächsten VDE-NRW-Netzwerk Abends  im Jahr 2023 hat der Vorstand des  VDE BV Regio Aachen  angeboten, diese NRW-weite  VDE-Veranstaltung  mit in unser  Jubiläumsprogramm  „ 125 Jahre VDE BV Regio Aachen“  am 17. August 2023 einzubinden.

Nun sind wir aber seit Ende September diesen Jahres, also noch quasi mitten in der Warmlaufphase von VDE NRW,  durch das Nachrücken unseres bisherigen Regionalleiters Daniel Rinkert in den Deutschen Bundestag, fast wieder da angekommen, wo wir vor gut zwei Jahren gestartet sind. Natürlich bemühen sich die hauptamtlich tätigen VDE Kolleg:innen in Frankfurt darum, die dadurch entstandene Lücke schnellstmöglich mit einem nachfolgenden Mitarbeitenden wieder zu besetzen.  (karriere.vde.com,  Leiter (m/w/d) der Region West) Der Lenkungskreis des VDE NRW  hofft  indes darauf, möglichst viel aus dem bisherigen Schwung bis zur Nachbesetzung der Stelle mitnehmen zu können.  Vorerst ist aber faktisch jeder BV wieder mehr weniger auf sich alleine und seine eigenen  Ideen und Aktivitäten   gestellt. Über die sich zwischenzeitlich entwickelten persönlichen Kontakte der Vorstände zueinander werden aber auch weiterhin Einladungen zu VDE-Veranstaltungen geteilt. Daher freuen wir uns auch über jede Anregung für Vorträge, Besichtigungen etc. aus dem Kreis unseres Bezirksvereins, (siehe hierzu den separaten Artikel), zu denen wir neben unseren eigenen Mitgliedern auch die benachbarten Bezirksvereine mit einladen können. Durch diese gegenseitigen Einladungen erweitert sich schließlich das Angebot für alle VDE-Mitglieder.

Meinen Dank möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich an Daniel Rinkert richten, der sich in seiner Zeit als Regionalleiter für den VDE NRW durch seine sehr angenehme und engagierte Zusammenarbeit mit den BVs ausgezeichnet hat. Für sein verantwortliches Wirken im Deutschen Bundestag begleiten ihn unsere besten Wünsche.

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

SOLIDARITÄT MIT DER UKRAINE: VDE REGIO AACHEN SPENDET FÜR DIE INITIATIVE UNSERES HOCHSCHULGRUPPENSPRECHERS 1.500 €

Derzeit herrscht Krieg in der Ukraine. Russland attackiert das Nachbarland in einem brutalen und völkerrechtswidrigen Angriffskrieg. Für einige ist das ein Anlass, selber solidarisch aktiv zu werden. Der Hochschulgruppenspreche der Aachener VDE-Hochschulgruppe, Taras Sosedko, befindet sich gegenwärtig im ukrainischen Grenzgebiet. Zusammen mit anderen Freiwilligen transportiert er dort Hilfsgüter, welche sie selbst kaufen oder gespendet bekommen. Gespendetes Geld wird hauptsächlich für Medikamente, Schutzausrüstung, Tankfüllungen und Verpflegung der Helfer ausgegeben. Die Medikamente werden an Krankenhäuser und chirurgische Stationen geliefert, die nahe an der Front liegen, z. B. in Dnipro und Kiew. Es handelt sich hauptsächlich um Schmerzmittel, Verbandszeug und alles was zur medizinischen Versorgung von verletzten Zivilisten und Soldaten beiträgt. Bei der Schutzausrüstung handelt es sich um: Schuhe, Knie-, Ellenbogenschützer, Teile von Schutzwesten, Handschuhe, Fleecejacken, Tourniquets (zum schnellen Abbinden von Blutungen). Die Ausrüstung wird an vertrauenswürdige Kontakte geliefert, welche die Übergabe der Güter an die ukrainische Armee mit Fotos dokumentieren.

Taras berichtet, dass die Situation im Grenzgebiet zu Beginn des Konfliktes sehr chaotisch war. Seine erste Lieferung fuhr er am 25. Februar über die Grenze. An der ukrainisch-polnischen Grenze gab es kilometerweite Staus, die Flüchtlinge mussten 4–5 Tage warten um von der Ukraine nach Polen zu kommen. Die Grenzkontrollen waren stressig und die dortigen Beamten waren überlastet.

Im Laufe der Zeit hat sich die Situation beruhigt, es ist wieder leichter, die ukrainische Grenze zu überqueren. Die meisten die die Ukraine verlassen wollten haben dies getan und momentan gibt es keine Staus mehr an der Grenze. Es kommen weiterhin Flüchtlinge nach Polen, aber lange nicht so viele wie zu Beginn.

Die Helfer unternehmen Trips in die Ukraine, bei denen sie Hilfsbedürftige treffen und in Erfahrung bringen, welche Ressourcen am dringendsten benötigt werden. Zurück in Polen koordinieren sie die Bestellungen. Sie bekommen auch viele Sachspenden in Polen übergeben, die sie daraufhin verladen und in die Ukraine fahren. Um weiterhin diese Tätigkeit auszuführen, brauchen sie unsere Hilfe. Denn nur mit finanzieller Unterstützung kann diese Initiative aufrechterhalten werden und es gelangen weitere Hilfsgüter in die Ukraine.

Der VDE Regio Aachen begrüßt und unterstützt diese Initiative, die unter anderem von Aachener Studierenden ausgeht. Weitere Unterstützung an die Privatinitiative ist über die Crowdfunding-Plattform Betterplace möglich: https://www.betterplace.me/unterstuetzung-fuer-die-ukraine20 (mm/fh)}

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Mitgliederversammlung 2022 (im Jahr 2022)

  • IMG 0725.JPG
  • IMG 0731.JPG
  • IMG 0732.JPG
  • IMG 0745.JPG
  • IMG 0788.JPG
  • IMG 0798.JPG
  • IMG 0811.JPG
  • IMG 0821.JPG
  • IMG 0833.JPG
  • IMG 0849.JPG
  • IMG 0855.JPG
  • IMG 0858.JPG
  • IMG 0863.JPG
  • IMG 3707.JPG
  • IMG 3719.JPG
  • IMG 3728.JPG
  • IMG 3741.JPG
  • IMG 3749.JPG
  • IMG 3763.JPG
  • IMG 3797.JPG
  • IMG 3804.JPG
  • IMG 3819.JPG
  • IMG 3841.JPG
  • IMG 3847.JPG
  • IMG 3862.JPG
  • IMG 3878.JPG
  • IMG 3887.JPG
  • IMG 3892.JPG
  • IMG 3895.JPG
  • IMG 3899.JPG
  • IMG 3906.JPG
  • IMG 3908.JPG
  • IMG 3914.JPG
  • IMG 3917.JPG
  • IMG 3919.JPG
  • IMG 3921.JPG
  • IMG 3927.JPG
  • IMG 3931.JPG
Am 24. Juni 2022 fand die Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2021 statt, wie in den Jahren zuvor in der Digital Church am Aachener Blücherplatz. Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie entfielen weitgehend, so dass auch wieder deutlich mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer anwesend waren.  Beim Empfang vor Beginn hatten die Besucher die Möglichkeit, alte Bekannte zu treffen oder sich mit Kolleginnen und Kollegen neu zu vernetzen und die Posterausstellung zu besichtigen, die Informationen über den VDE Regio Aachen im vergangenen Jahr sowie Pläne für das kommende Jahr präsentierte. Der Vorsitzende Rudolf Roß eröffnete die Mitgliederversammlung pünktlich und begrüßte alle Anwesenden. Auch in diesem Jahr konnten wir den Vorstandsvorsitzenden und CEO des VDE, Herrn Ansgar Hinz, in der Digital Church begrüßen, der engagiert die aktuellen Schwerpunkte und Fokusthemen des VDE-Gesamtverbandes skizzierte. Anschließend würdigte der Vorsitzende unsere Jubilare mit 25-, 40-, 50- und sogar 60-jähriger Vereinsmitgliedschaft, die als Anerkennung den wohlverdienten Applaus der Anwesenden erhielten. Mit Stolz konnten die Juroren danach den Aachener VDE Preis 2022 verleihen. Ausgezeichnet wurden sechs Studierende der RWTH Aachen und der FH Aachen mit sehr guten Leistungen im Studium in Verbindung mit außerordentlichem Engagement in hochschulbezogenen Organisationen. Als Anerkennung und Ansporn für das weitere Studium erhielten sie einen Preis von 500 € pro Person. Der Schatzmeister Marcus Bücken präsentierte und erläuterte in der Folge den Jahresabschluss 2021 und den Haushaltsplan für das Jahr 2022. Daraufhin entlasteten die Kassenprüfer und die Anwesenden den Vorstand. Zum Ausklang des formellen Teils wurde zu zukünftigen Veranstaltungen wie der Infofahrt 2022 eingeladen, die am 17.09.2022 zu einer Besichtigung der Rennstrecke Spa-Francorchamps führte. Als Festredner konnte Prof. Dr. Andreas Ulbig vom IAEW der RWTH gewonnen werden. In einem spannenden Vortrag sprach er über die Digitalisierung, aktive Verteilnetze und Energiewende, danach werden Publikumsfragen beantwortet und ausführlich diskutiert. Nach dem offiziellen Ende der Mitgliederversammlung blieb genug Zeit, um bei einem Getränk und ausreichend Fingerfood lockere Gespräche zu führen. Dabei fanden sich Teilnehmer aus der Hochschulgruppe und langjährige Mitglieder, Wissenschaft und Praxis, Kolleginnen und Kollegen in netter und kollegialer Atmosphäre zusammen. (mm/fh)

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins neue Jahr

Der VDE Regio Aachen e.V. wünscht allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr 2023.

Ihr Vorstand

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Save-the-date: Feiern Sie mit uns im industriellen Flair 125 Jahre VDE Regio Aachen e.V.

Anlässlich unseres besonderen Jubiläums laden wir Sie ein, gemeinsam mit uns einen Blick auf unsere Erfolgsgeschichte und die Zukunft der Elektrotechnik zu werfen:

  • Rückblick auf 125 Jahre VDE Regio Aachen e.V.
  • Zukunftstrends und Herausforderungen der Elektrotechnik
  • Networking

WANN: 17. August 2023

WO: Eventlocation „DAS LIEBIG“, Aachen

Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen dieses Jubiläum begehen zu können!

Weitere Informationen erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung zusammen mit der Einladung.

Ihr

VDE Regio Aachen e.V.

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Informationsfahrt 2022 nach Spa-Francorchamps

Am Samstag, den 17. September 2022 startete wieder unsere Informationsfahrt. Dieses Mal besichtigten wir die Rennstrecke in Spa-Francorchamps. Morgens um acht Uhr gings es per Luxus-Reisebus von unserer Geschäftsstelle los in die Ardennen. Auf der Rennstrecke angekommen wurden wir von unseren beiden lokalen Führern begrüßt und fachkundig in die Welt des Rennsports eingeführt. Wir durften die "schönste Rennstrecke der Welt" - wie sie von den Rennfahrern liebevoll genannt wird - bei typischen Ardennenwetter erleben. Ein typischer Mix aus Sonne und Regenschauer lies uns erleben, warum der Circuit de Spa-Francorchamps nicht nur für die Fahrer immer wieder abwechslungsreich ist. An diesem Samstag fanden die "Biker Days" statt. Hier können sich auch private Motoradfahrer unter Rennbedingungen auf der Rennstrecke nach herzenslust austoben. Wir haben einen Einblick in die neue und alte Boxengasse erhalten, konnten den Pressebereich, die Moderationsboxen und die Rennleitung besichtigen. Das Besteigen der Siegertreppe war sicherlich ein besonderer Moment.

Das Mittagessen durften wir in der Pit Brasserie ganz oben über den Boxen einnehmen. Hier wurden wir bereits mit Champagner erwartet. Ein vortreffliches Drei-Gänge-Menü überzeugte auch den letzen Teilnehmer der diesjährigen Infofahrt. Auf der Terrasse des Restaurant konnte man eine Panoramaaussicht über weite Teile der Rennstrecke erleben.

Anschließend ging es mit dem Bus weiter nach Stavelot, wo an der Abtei das Museum der Rennstrecke und der Abtei besichtigt werden konnte. Nach Kaffee und Kuchen im Cafe des Museums ging es wieder zurück nach Aachen.

 

 

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Stellenausschreibung: Trainee(W/M/D) Im Technischen Vertrieb Für Digitalisierungs- & Automatisierungslösungen In Der Automobilindustrie

Gemeinsam machen wir den Unterschied
Wir begeistern uns für Innovationen, die echten Fortschritt bringen. Unsere Herzen schlagen für Technologien, die erst noch entwickelt werden müssen. Was ist mit dir? Willst du mit deiner Neugier, Leidenschaft und Kreativität das Leben von Millionen Menschen einfacher und besser machen? Wir schätzen Talente und Traumverwirklicher! Denn wir wissen, dass erfrischende Konzepte nur durch ein frisches Denken entstehen. Und ungewöhnliche Ideen nur in einem außergewöhnlichen Umfeld. Wir freuen uns auf deine neue Sicht der Dinge.


Entdecke, wohin dich das Trainee-Programm bringt
Mit unserem zwölf-monatigen Trainee-Programm machen wir dich gemeinsam fit für eine Karriere im technischen Vertrieb der Siemens AG. Freue dich auf eine steile Lernkurve während interessanter Einsatzstationen an unterschiedlichen Standorten. Du wirst vom ersten Tag an Teil des Teams sein. Gemeinsam mit uns wirst du die Themen der Digitalisierungs- und Automatisierungslösungen von Digital Industries gestalten. Wir sind überzeugt, dass wir mit unserem Portfolio die Themen der Kunden lösen können. Hierzu brauchen wir dich.


Wir haben dir viel zu bieten

  • Ein auf dich abgestimmtes Trainee-Programm im Vertrieb, in dem Du als wertvolles Teammitglied zusammen mit uns, unseren Kunden mit innovativen Digitalisierungs- und Automatisierungslösungen für die Automobilindustrie zur Seite stehst. Dabei hast du mehrere Einsätze z.B. am Standort Köln und München sowie im Headquarter in Nürnberg.
  • Einen unbefristeten Arbeitsvertrag ab dem ersten Tag im Trainee-Programm und im Anschluss einen Einstieg im technischen Vertrieb innerhalb der Siemens AG in Deutschland.
  • Eine Vielzahl an Stationen während des Trainee-Programmes, bei denen du u.a. spannende Herausforderungen z.B. im Technical Consulting, in einem Kundenprojekt des Tech-Teams und im Headquarter im Bereich der Digitalisierung- und Automatisierungstechnik der Automobilindustrie erleben wirst, tief in die Technik eintauchen kannst und erlebst, wie die verkauften Lösungen beim Kunden implementiert werden.
  • Darüber hinaus die Chance, das nötige Know-how im regionalen Vertrieb stufenweise kennenzulernen, insbesondere im Zusammenhang mit der Digitalisierung.
  • Ein persönliches Mentoring, das dich von Beginn an unterstützt, deine Vorhaben zu erreichen und gemeinsam deine Zukunft bei uns zu gestalten.
  • Deine konsequente Förderung durch ein hochwertiges Weiterbildungsprogramm, während du dir bei der Teilnahme an überregionalen Konferenzen ein persönliches Netzwerk aufbaust.
  • 2 bis 3 Tage pro Woche mobiles Arbeiten als globaler Standard, Weiterbildungsmöglichkeiten sowohl für deine berufliche als auch persönliche Entwicklung, 30 Tage Urlaub, Zugang zu Aktienplänen für Mitarbeitende und viele weitere Benefits Trainee Sales & Services.

Die einzelnen Benefits sind jeweils zugeschnitten auf lokale gesetzliche Anforderungen, Vorgaben verschiedener Job- Profile und Standorte sowie individuelle Präferenzen.

Wir suchen dich, wenn du

  • zum Start des Programms dein technisches Studium erfolgreich abgeschlossen hast, idealerweise in Automatisierungstechnik, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder ein vergleichbares Studium.
  • es liebst, Menschen zu begeistern, zu gewinnen und mit Leichtigkeit auch komplexe technische Zusammenhänge erklären und präsentieren kannst.
  • vielleicht sogar erste praktische Erfahrungen mit der Siemens Digitalisierungs- und Automatisierungstechnik (z.B. durch Praktika, Werkstudententätigkeiten oder einer Berufsausbildung) mitbringst.
  • dich sehr gut in deutscher und englischer Sprache ausdrücken kannst.
  • kommunikationsstark, teamfähig und leistungsorientiert bist.
  • reisebereit und mobil bist.

Wenn du dir vorstellen kannst, bei uns mit deinen Aufgaben zu lernen und zu wachsen, dann freuen wir uns auf
deine Bewerbung.


Bist du neugierig geworden und möchtest mehr über das Trainee-Programm Sales & Services erfahren?
Unter diesem Link findest du alle Infos: Trainee Sales & Services
Möchtest du mehr zu unseren Lösungen im Bereich der Automobilherstellung erfahren?
Dann schau gern hier: Siemens Automobilherstellung
Wenn du Fragen zu deiner Bewerbung hast, schau gern in unser FAQ.
Wir legen Wert auf Chancengleichheit und freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung.

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Reminder: Einladung zur Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2021 am 24.06.2022

Reminder: Einladung zur Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2021 am 24.06.2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchten wir noch einmal an unsere Mitgliederversammlung des VDE Regio Aachen e.V. für Freitag, 24.06.2022, ab 17.30 Uhr erinnern und laden Sie herzlich dazu ein. Die Veranstaltung findet in der Digital Church, Jülicher Straße 72, 52070 Aachen statt.
 
Unter diesem Text finden Sie das Programm des Abends und die Tagesordnung der Versammlung.
Parkmöglichkeiten finden sich auf dem Blücherplatz oder auf dem APAG-Parkplatz am Ludwigforum (Lombardenstraße 4, 50270 Aachen).
 
Die Veranstaltung ist natürlich vorbehaltlich der zu dem jeweiligen Zeitpunkt geltenden COVID-19 Bedingungen und unter Berücksichtigung des Hygienekonzeptes. Wir vertrauen darauf, dass Sie dies verantwortungsbewusst beachten.
Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 12. Juni 2022, gerne formlos als E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., da wir gerne Namensschilder vorbereiten möchten.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Rudolf Roß
 
Vorsitzender - VDE Regio Aachen e.V.      

>   Programm und Tagesordnung Mitgliederversammlung 2022

 

 

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

SAVE THE DATE: Mitgliederversammlung des VDE Regio Aachen e. V. am 24.06.2022, 17.30 Uhr

Wir freuen uns, dass mit der COVID-19 Situation langsam wieder ein persönliches Miteinander möglich ist.

Daher möchten wir Sie im Zuge dessen herzlich zu unserer nächsten Mitgliederversammlung einladen.
 

Freitag, 24. Juni 2022, ab 17.30 Uhr,
in der Digital Church Aachen, Jülicher Straße 72 A, 52070 Aachen

 

Alle weiteren Information zur Veranstaltung geben wir noch bekannt.
 
Die Ausrichtung ist natürlich vorbehaltlich der zu dem Zeitpunkt geltenden COVID-19 Bedingungen und unter Berücksichtigung des Hygienekonzeptes.
 
Herzliche Grüße
 
Ihr VDE Regio Aachen e. V.

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Aachener VDE Preis 2022

Preise und Ehrungen sind ein wichtiger Bestandteil der Innovationsund Nachwuchsförderung. Mit ihnen möchte der VDE hervorragende Leistungen auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet anerkennen, den Nachwuchs motivieren und ein Zeichen für die gesellschaftliche Bedeutung von Ingenieur:innen und ihrer Arbeit setzen. Der VDE Preis ist für. spätere Bewerbungen ein positiver Nachweis in Ihrem Lebenslauf, der Sie von anderen guten Studierenden deutlich abheben.

Der Preis richtet sich an Bachelor-Studierende mit sehr guten Leistungen im Studium in Verbindung mit außerordentlichem Engagement in hochschulbezogenen Organisationen.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Mai!

Download Bewerbungsunterlagen

 

 

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Solidarität mit der Ukraine: VDE Regio Aachen spendet für die Initiative unseres Hochschulgruppensprechers 1.500 €

Derzeit herrscht Krieg in der Ukraine. Russland attackiert das Nachbarland in einem brutalen und völkerrechtswidrigen Angriffskrieg. Für einige ist das ein Anlass, selber solidarisch aktiv zu werden. Der Hochschulgruppenspreche der Aachener VDE-Hochschulgruppe, Taras Sosedko, befindet sich gegenwärtig im ukrainischen Grenzgebiet. Zusammen mit anderen Freiwilligen transportiert er dort Hilfsgüter, welche sie selbst kaufen oder gespendet bekommen. Gespendetes Geld wird hauptsächlich für Medikamente, Schutzausrüstung, Tankfüllungen und Verpflegung der Helfer ausgegeben. Die Medikamente werden an Krankenhäuser und chirurgische Stationen geliefert, die nahe an der Front liegen, z. B. in Dnipro und Kiew. Es handelt sich hauptsächlich um Schmerzmittel, Verbandszeug und alles was zur medizinischen Versorgung von verletzten Zivilisten und Soldaten beiträgt. Bei der Schutzausrüstung handelt es sich um: Schuhe, Knie-, Ellenbogenschützer, Teile von Schutzwesten, Handschuhe, Fleecejacken, Tourniquets (zum schnellen Abbinden von Blutungen). Die Ausrüstung wird an vertrauenswürdige Kontakte geliefert, welche die Übergabe der Güter an die ukrainische Armee mit Fotos dokumentieren.

Taras berichtet, dass die Situation im Grenzgebiet zu Beginn des Konfliktes sehr chaotisch war. Seine erste Lieferung fuhr er am 25. Februar über die Grenze. An der ukrainisch-polnischen Grenze gab es kilometerweite Staus, die Flüchtlinge mussten 4–5 Tage warten um von der Ukraine nach Polen zu kommen. Die Grenzkontrollen waren stressig und die dortigen Beamten waren überlastet. 

Im Laufe der Zeit hat sich die Situation beruhigt, es ist wieder leichter, die ukrainische Grenze zu überqueren. Die meisten die die Ukraine verlassen wollten haben dies getan und momentan gibt es keine Staus mehr an der Grenze. Es kommen weiterhin Flüchtlinge nach Polen, aber lange nicht so viele wie zu Beginn.

Die Helfer unternehmen Trips in die Ukraine, bei denen sie Hilfsbedürftige treffen und in Erfahrung bringen, welche Ressourcen am dringendsten benötigt werden. Zurück in Polen koordinieren sie die Bestellungen. Sie bekommen auch viele Sachspenden in Polen übergeben, die sie daraufhin verladen und in die Ukraine fahren. Um weiterhin diese Tätigkeit auszuführen, brauchen sie unsere Hilfe. Denn nur mit finanzieller Unterstützung kann diese Initiative aufrechterhalten werden und es gelangen weitere Hilfsgüter in die Ukraine.

Der VDE Regio Aachen begrüßt und unterstützt diese Initiative, die unter anderem von Aachener Studierenden ausgeht. Weitere Unterstützung an die Privatinitiative ist über die Crowdfunding-Plattform Betterplace möglich: https://www.betterplace.me/unterstuetzung-fuer-die-ukraine20 (mm/fh)

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Neue Veranstaltungsreihe: Trends und Themen aus der Medizintechnik – Start am 28.02.2022 – Mit Mikrochips und Terhertzwellen zur intraoperativen Brustkrebserkennung

Der Bezirksverein Ostwestfalen-Lippe möchte Ihnen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (DGBMT) die Trends und Themen aus der Medizintechnik näherbringen. Dazu haben wir eine sechsteilige digitale Veranstaltungsreihe geplant.

Digitalisierung, Vernetzung und Anwendungen der künstlichen Intelligenz werden wichtige strukturelle Änderungen in der biomedizinischen Technik mit sich bringen. Die zukünftige medizinische Versorgung hängt maßgeblich von der Integration dieser Konzepte in die Entwicklung innovativer biomedizintechnischer Lösungen ab. Die technologische Wissensgrundlage und die Versorgungs-Infrastruktur der biomedizinischen Technik müssen kontinuierlich weiterentwickelt werden. Positivbeispiele zeigen Weiterentwicklungen in der OP-Robotik, der Erfassung molekulare Marker auf Mikrochips und e-Learning Lösungen für die biomedizintechnische Aus- und Weiterbildung. Gleichzeitig müssen die aktuellen regulatorischen Herausforderungen zielgerichtet umgesetzt werden und zum Vorteil der Sicherheit und Nachhaltigkeit in der Biomedizinischen Technik und damit dem Ausbau der medizinischen Versorgung bundesweit dienen.

Bei unserer ersten Veranstaltung am 28.02.2022 von 17.30 – 18.30 Uhr sprechen wir mit Dr. Philipp Hillger, Lehrstuhl für Kommunikationstechnik an der Universität Wuppertal über „Mit Mikrochips und Terhertzwellen zur intraoperativen Brustkrebserkennung.“ Brustkrebs ist die am häufigsten vorkommende Krebserkrankung. Statistisch gesehen ist jede achte Frau einmal in ihrem Leben davon betroffen. Nach einer Tumorentfernung wird das entnommene Zellgewebe in einem aufwendigen Verfahren mikroskopisch untersucht. Häufig ist eine zweite Operation erforderlich, um bei der Analyse entdeckte Tumorreste zu entfernen.

Mit dem von Philipp Hillger im Rahmen seiner Doktorarbeit entwickelten 128-Pixel-THz-Nahfeldsensorchips sollen Mediziner zukünftig die Möglichkeit haben, schon während der ersten Operation das entnommene Zellgewebe zu begutachten und daraufhin Tumorreste zu entfernen. Wie genau das funktioniert, welche Hürden es noch gibt und weitere Fragen werden wir mit Dr. Hillger erörtern.

Das Webinar findet am 28.02.2022 ab 17:30 Uhr statt. Bitte schalten Sie während des Vortrages Ihre Kameras und Mikrofone aus. Wir benutzen MS Teams als Konferenztool.

Hier teilnehmen

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Einladung zu „45 Minuten Zukunft am Mittag“ am 03.03.2022, 12:15 Uhr

Green Deal, Zero 2050 und Mobility – VDE Studie „Antriebsportfolio derZukunft“ 

In der Mittagspause noch nichts vor? Dann sind Sie beim VDE richtig. Sei es bei einem Salat, einer Pizza, etwas Obst oder einer leckeren Stulle, wir wollen mit Ihnen in der Mittagspause über die Themen der Zukunft sprechen. Wir geben in 45 Minuten Einblick in die aktuellen Entwicklungen aus der Welt von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Austausch, Netzwerken und voneinander lernen stehen ganz oben auf der Agenda bei unserem Online-Event. Die Besonderheit: Jede Mittagspause hat ein neues Zukunftsthema.

Bei unserer nächsten Veranstaltung der Reihe „45 Minuten Zukunft am Mittag“ am 03.03.2022 ab 12:15 Uhr sprechen wir mit Dr. Ralf Petri, Bereichsleiter VDE Mobility über Green Deal, Zero 2050 und Mobility – VDE Studie „Antriebsportfolio der Zukunft“.

In ihrer im Mai 2021 veröffentlichten Studie „Antriebsportfolio der Zukunft – Ein Meinungsführer/-innen-Report aus Politik und Wirtschaft“ ist der VDE vor dem Hintergrund der Green Deal-Strategie und dem Ansatz Zero 2050 der Frage nachgegangen, wie die Zukunft der Mobilität aussehen könnte. Für die Studie wurden erstmals multiperspektivisch Einschätzungen und Erwartungen von Meinungsführenden aus Politik(parteiübergreifend) und Wirtschaft (bspw. Autohersteller, OEMs, Zulieferer und Energieversorger) an die Antriebstechnologien der Zukunft (Batterie, Brennstoffzelle, E-Fuels) eingeholt. Treiber für die Studie war auch die Frage, wie Deutschland angesichts der Konkurrenz aus den USA und China seinen Spitzenruf als Wirtschafts- und Technologienation halten, Arbeitsplätze sichern und gleichzeitig die Bevölkerung mitnehmen kann. Über die Studie und die Zukunft der Mobilität wollen wir uns mit Herrn Dr. Petri und Ihnen austauschen.

Das Webinar findet am 03.03.2022 ab 12:15 Uhr statt. Bitte schalten Sie während des Vortrages Ihre Kameras und Mikrofone aus. Wir benutzen MS Teams als Konferenztool.

Hier teilnehmen 

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Verschiebung der Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder des VDE Regio Aachen e.V.,

leider müssen wir wegen stark steigender Inzidenzen die für den 4. Februar 2022 geplante Mitgliederversammlung wieder verschieben. Sobald es die medizinische Lage zuläßt, werden wir Sie über einen neuen Termin informieren.

Bleiben Sie gesund!

Mit besten Grüßen

Prof. Dr. Mark Hellmanns
2. Vorsitzender

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Grüner Wasserstoff, made in Germany

Die menschengemachte Erwärmung des Erdklimas und die damit einhergehenden globalen Klimaänderungen betreffen alle Menschen. Auch uns in Mitteleuropa, wie uns die Überflutungen an der Ahr, in Stolberg und Eschweiler wieder eindrucksvoll vor Augen geführt haben. Wir als Ingenieure können dabei wichtige Teile der Lösung beisteuern, indem wir neue nachhaltige Technologien für Mobilität und Energieversorgung entwickeln. Dem Thema Energiewende widmete sich daher der Festvortrag auf der VDE Regio Aachen Mitgliederversammlung 2021. Dr. Thomas Neuenhahn, Head of Decarbonized Energy Systems bei Siemens Energy, präsentierte und diskutierte fundiert mit uns das Thema „Grüner Wasserstoff – Beitrag zur Energiewende?“. Die Dekarbonisierung war dabei der rote Faden der Präsentation.  Um Nachhaltigkeit zu erreichen, muss die Energie emissionsfrei produziert werden und es müssen Transportmöglichkeiten bereitstehen. Neben der Elektrizitätsversorgung müssen dabei aber auch die industriellen Produktionsprozesse CO2 reduziert werden. Die Elektrizitätsversorgung muss damit neben den bereits bestehenden Trends der Dezentralisierung und Digitalisierung mit der Dekarbonisierung eine dritte Evolution umsetzen. Die ehrgeizigen Ziele sind dabei nur mit einem je nach Anforderungen optimierten Mix von Maßnahmen und Technologien erreichbar. Dies betrifft die Energieerzeugung, die weiter verstärkt auf Wind, Photovoltaik, Biomasse, Wasserkraft und Geothermie setzen wird, aber eben auch die verstärkte Elektrolysierung lokal überschüssiger Energie in Wasserstoff und E-Fuels sowie andere Speichertechnologien wie Batterien und Wärmespeicher. Lösungen auf Wasserstoff-Basis werden eine wichtige Option unter mehreren sein. Dabei muss für jeden Anwendungsfall oder Kunden ein Entwicklungspfad vom heutigen Zustand zum karbonfreien Endzustand gefunden werden. Das kann zum Beispiel von einer heutigen Kohleverstromung in mehreren Schritten über eine Gasverstromung zur Wasserstoff-Verstromung führen. Auch wenn das im großen Maßstab noch in der Zukunft liegt, gibt es doch schon funktionierende Beispiele. So zum Beispiel auf den Galapagos-Inseln, wo die frühere Diesel-Verstromung für 2300 Einwohner mit Beteiligung von Siemens Energy auf Photovoltaik und Biofuels umgestellt wurde. Für größere Installationen dauert die Entwicklung aber noch an. So gibt es noch keine Gasturbinen, die im Kraftwerksmaßstab 100% Wasserstoff zur Elektrizitätsgewinnung verwenden können; im Moment ist es in der Regel noch ein Erdgas-H2 Mix. Auch die Entwicklung von H2-Elektrolyseuren geht weiter, selbst große Systeme können derzeit erst einige Dutzend MW elektrische Leistung in Wasserstoff umsetzen. Aber bereits für 2023 sind 100 MW- und für 2028 1000 MW-Elektrolyseure geplant. Damit kann dann die Produktion von grünem Wasserstoff in großem Ausmaß eine Realität werden. Trotzdem weiter notwendig ist der Ausbau der Photovoltaik- und Windkraft-Anlagen. Die Stadt Herzogenrath in der Städteregion, die bereits heute 14 MW Photovoltaik-Kapazität installiert hat, hat die Vision, mit dem weiteren Ausbau von Photovoltaik und Windkraft und dem Einstieg in die H2-Elektrolysierung bis 2030 als Stadt CO2-frei zu sein. Wir haben es in der Hand: als Ingenieure durch die Entwicklung der Technologie, als Gesellschaft durch die Umsetzung. Klar, es wird etwas kosten. Unsere Welt und die Zukunft sollten uns aber auch etwas wert sein. Herzlichen Dank an Dr. Thomas Neuenhahn für wichtige Informationen und Anregungen für den Weg dorthin. Die Diskussion war dementsprechend angeregt und wurde im Anschluss lange an den Stehtischen weitergeführt. (fh)

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Aachener VDE Preis 2021

Der Aachener VDE Preis wird einmal jährlich vergeben. Bewerben dürfen sich Bachelor-Studierende der Studiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Wirtschaftsingenieurwesen der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der RWTH Aachen, des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik der Fachhochschule Aachen und des Fachbereichs Energietechnik an der Fachhochschule Aachen, Campus Jülich.

Der Preis wird an Studierende der oben genannten Studiengänge und Hochschulen für sehr gute Leistungen im Studium in Verbindung mit außerordentlichem Engagement in hochschulbezogenen Organisationen verliehen.
Die Jury besteht aus: Prof. Dr.-Ing. Albert Moser, Prof. Dr.-Ing. Frank Hartung und Prof. Dr.-Ing. Mark Hellmanns.

Mit dem Aachener VDE Preis 2021 wurden insgesamt sechs Studierende ausgezeichnet.
Dieses Jahr fand die Preisverleihung an zwei Terminen statt.
Am 9. Juli wurden die Preise an die drei Studierende verliehen, die das aktuelle Wintersemester im Ausland studieren. Auf der Mitgliederversammlung, am 3. September, wurde die Preisverleihung der restlichen Gewinner abgehalten.
Der diesjährige Preis betrug einen Geldbetrag von 500 € und eine Urkunde, welche die Leistungen der Preisträger würdigt.

Wir gratulieren den Preisträger:innen

Jonas Dilchert
RWTH Aachen, Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung elektrische Energietechnik, 6. Semester
Engagiert sich ehrenamtlich als Schiedsrichter im Fußball und im Rahmen seines Stipendiums als Botschafter der Studienstiftung des Deutschen Volkes.
Absolviert aktuell ein Auslandssemester in den USA an der UC Berkeley.

Luca Spilles
FH Aachen, Campus Jülich, Bachelor Elektrotechnik, 6. Semester
Mit seinem Interesse an Windenergie sieht er sich in Zukunft als Ingenieur für Windkraftanlagen, um aktiv bei der Energiewende mitzuarbeiten.
Den Ausgleich zwischen Studium und Job findet er auf dem Fußballfeld oder beim Motorsport.

Manuella Fotie
FH Aachen, Bachelor Elektrotechnik mit Praxissemester, 6. Semester
Tutorin in Mathematik und Grundlagen der Regelungstechnik und Sozialbeauftragte der Non-Profit-Organisation ACA e.V.

Erik Müller
RWTH Aachen, Bachelor Elektro- und Informationstechnik, 4. Semester
Tutor in den Bereichen Mathematik und Elektrotechnik. Er plant nach seinem Abschluss, forschungsnah zu arbeiten.

Niklas Lange
FH Aachen, Bachelor Elektrotechnik, 6. Semester
Er hat seine Ausbildung zum „Elektrotechnischen Assistenten“ mit der Abschlussnote 1,1 abgeschlossen und ist seit zehn Jahren in der freiwilligen Feuerwehr tätig.

Benedikt Wahl
RWTH Aachen, Bachelor Elektrotechnik, Informationstechnik und Technische Informatik 4. Semester
Ehrenamtlicher Tutor für die Corona School e.V.
Er strebt mit besonderem Interesse an Forschung und Entwicklung eine Promotion an. Als Meilenstein im Leben sieht er die Erfahrung und Einblicke, die er vor zwei Jahren durch das Erreichen der Bundesrunde der Physikolympiade gewinnen konnte.

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Mitgliederversammlung 2021

Die erste Hälfte des Jahres 2021 war wegen Corona von einschneidenden, aber notwendigen Maßnahmen geprägt. Lockdowns und Kontaktbeschränkungen führten quasi zu einem Stillstand des gesellschaftlichen Lebens. Davon war natürlich auch der VDE Regio Aachen betroffen. Die für Ende Januar geplante Mitgliederversammlung musste kurzfristig abgesagt werden.
Erst in der zweiten Hälfte des Jahres war wieder an Veranstaltungen zu denken, bei denen Menschen sich wieder begegnen können.
Am 3. September konnte die Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2020 endlich nachgeholt werden. Bereits zum dritten Mal in Folge wurde in die Digital Church in Aachen eingeladen.
Unter strenger Beachtung der zu dieser Zeit gültigen Corona-Schutzverordnung konnten erfreulich viele Mitglieder persönlich begrüßt werden. Bereits beim Empfang mit Posterausstellung wurden zahlreiche Gelegenheiten zum Networking genutzt. Pünktlich konnte der 1. Vorsitzende Rudolf Ross die Mitgliederversammlung eröffnen. Er begrüßte die anwesenden Mitglieder, die im auf 100 Personen begrenzten Hauptschiff der Digital Church unter Einhaltung des Mindestabstands Platz genommen hatten. Auch dieses Jahr hielt der CEO des VDEs - Herr Ansgar Hinz - wieder sehr leidenschaftlich die Eröffnungsrede. Der erste Vorsitzende ehrte anschließend persönlich unsere Jubilare mit 25, 40, 50 und sogar 60jähriger Vereinsmitgliedschaft. Mit Stolz konnten die Juroren Prof. Dr.-Ing. Albert Moser, Prof. Dr.-Ing. Frank Hartung und Prof. Dr.-Ing. Mark Hellmanns den Aachener VDE Preis 2021 verleihen. Ausgezeichnet wurden sechs Studentinnen und Studenten mit sehr guten Leistungen im Studium in Verbindung mit außerordentlichem Engagement in hochschulbezogenen Organisationen. Der Preis ist mit 500€ pro Person dotiert. Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier in dieser TWV. Persönlich vorstellen konnte sich auch unser neuer hauptamtlichen Leiter der Region West - Herr Daniel Rinkert, den wir liebevoll "den Kümmerer" nennen. Anschließend stellte der Vorstand und die Jungmitglieder den Tätigkeitsbericht des Jahres 2020 vor, der natürgemäß wegen Corona etwas kürzer als üblich ausfiel. Der Schatzmeister Marcus Bücken präsentierte ausführlich den Jahresabschluss 2020 und den Haushaltsplan für das Jahr 2021. Daraufhin entlasteten die Kassenprüfer den Vorstand und es ging weiter zum Tagesordnungspunkt "Neuwahlen". Als neuer Referent für Weiterbildung wurde Dr. Alexander Gitis gewählt. Alle anderen Vorstandposten wurden mit gleicher Person bestätigt. Als Festredner konnte Dr. Thomas Neuenhahn von Siemens Energy gewonnen werden. In einem spannenden Vortrag referierte er über die zukünftige Rolle von grünem Wasserstoff. Nach dem offiziellen Ende der Mitgliederversammlung blieb genug Zeit, um bei einem Bier und ausreichend Fingerfood lockere Gespräche zu führen.

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Einladung Mitgliederversammlung am 3.9.2021

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr herzlich laden wir Sie zur Mitgliederversammlung des VDE Regio Aachen e.V. für Freitag, 03.09.2021, ab 17.30 Uhr ein. Die Veranstaltung findet in der Digital Church, Jülicher Straße 72, 52070 Aachen statt.
Unter dem folgenden blauen Link finden Sie das Programm des Abends und die Tagesordnung der Versammlung.

>   Programm des Abends

Die Tagesordnung wurde um TOP 6 „Wahl des Vorstands und der Kassenprüfer“ erweitert.

Aufgrund der sich veränderten Corona - Schutzmaßnahmen bitten wir Sie, bei Teilnahme an der Mitgliederversammlung  Ihren Impfnachweis oder Nachweis nach Corona - Genesung bzw. ein aktuelles Corona - Testergebnis (sog. Bürgertest) bei Anmeldung und Eintrag in die Versammlungsteilnehmerliste unaufgefordert vorzulegen.

Parkmöglichkeiten finden sich auf dem Blücherplatz oder auf dem APAG-Parkplatz am Ludwigforum (Lombardenstraße 4, 50270 Aachen).
 
Die Veranstaltung ist natürlich vorbehaltlich der zu dem jeweiligen Zeitpunkt geltenden COVID-19 Bedingungen und unter Berücksichtigung des Hygienekonzeptes. Wir vertrauen darauf, dass Sie alle die 3-G-Regeln verantwortungsbewusst beachten.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung per Post (Briefporto 0,80 €) oder formlos als E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., da wir gerne Namensschilder vorbereiten möchten.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Rudolf Roß
 
Vorsitzender - VDE Regio Aachen e.V.    

  • Erstellt am .
  • Geändert am .

Adresse

VDE Regio Aachen e. V.

Neuenhofstraße 194
52078 Aachen

Tel. +49 241 450 90 151


info@vde-aachen.de

© 2022 VDE Aachen. Design phasezwei

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.